Plus Size Bikinis im Sale kaufen

Hochwertige Marken
Rabatte
bis zu 75 %*
Täglich neue Angebote

Gratis anmelden und sparen!

oder

Plus Size Bikinis in der Zalando Lounge

Bikinis werden häufig als raffinierter Hauch von Nichts bezeichnet. Jene Bademode, die Frauen mehr Sex-Appeal verleihen soll als im “Adams-” oder exakter “Evakostüm”. Dort, wo es nichts für den Bikini zu halten gibt, ist es einfach mit dem Versprechen. Doch ein Plus Size Bikini hat seinen Job ernst zu nehmen, insbesondere was das Halten angeht – als Formgeber sowieso.

Weißer Plus Size Bikini


Hochwertige Plus Size Bikinis und vieles mehr erhalten Sie in unserem Shopping Club bis zu 75 %* reduziert.

Zalando Lounge entdecken


Daher richten sich an den Plus Size Bikini besondere Anforderungen. Konzeptionell gut durchdacht muss er sein, in der Praxis bewährt und versehen mit hervorragenden Materialeigenschaften. Materialien, die filigran und leicht wirken und einiges – bis zu Cup K – aushalten und von ihrer Sonnenseite präsentieren.

Itsy bitsy teenie weenie Honolulu Strand Bikini

Bikini- allein der Wortklang mit den drei hellen Vokalen stimmt fröhlich und doch ist der Ursprung dieser Namensgebung alles andere als das. Am 5. Juli 1946 präsentierte Louis Réard, Maschinenbauer und Sohn einer Lingerie-Verkäuferin, einen Zweiteiler, der die weibliche Bademode revolutionieren sollte. Er hoffte, dass dieses Konzept wie eine Bombe einschlagen möge. Daher benannte er den Zweiteiler nach der kurz zuvor gestarteten Testreihe von Atomversuchen auf den Bikini-Atoll: Am 1. Juli 1946 warf US-amerikanisches Militär die erste Atombomben auf das Bikini-Atoll als Auftakt weiterer. Das Bikini-Riff gehört zu den Marshallinseln.

Mit 181 Quadratkilometern zählt diese Republik zu den kleinsten Staaten der Welt. Aus heutiger Sicht erscheint diese Namensgebung als makabere Werbe-Posse. Damals ahnten viele nicht, welches Leid man mit diesen Tests den Menschen und folgenden Generationen dort angetan hatte.

Plus Size Bikini denken das Konzept neu

Die Idee zum Zweiteiler kam Louis Réard am Strand von St. Tropez bei der Beobachtung von Frauen, die ihre Badeanzüge in vielfältiger Weise hin und her krempelten, um möglichst viele Körperstellen zu bräunen und harte Übergänge von weißer und gebräunter Haut zu vermeiden.

Als Lösung dafür konzipiert Réard die vier Dreiecke, zwei für die Brust, zwei für das Unterteil, lose und verschiebbar zusammengehalten von dünnen Schnürchen. Das Hin- und Herrutschen der Dreiecke gehörte dabei zum gewollten Konzept hinsichtlich der Vermeidung von Bräunungskanten und für eine nahtlose Bräune.

Bunter Plus Size Bikini


Sie sind auf der Suche nach einem neuen Bikini?

Zalando Lounge entdecken


Für Frauen mit üppigen Kurven geht diese Konzept natürlich nicht auf und erweist sich stattdessen als äußerst unpraktisch. “Der Bikini ist so klein, dass er alles über die Trägerin enthüllt, bis auf den Geburtsnamen ihrer Mutter”, gilt als eines der prominentesten Zitate von Louis Réard. 1984 verstorben, hat er die Funktionalität moderner Plus Size Bikini nicht mehr erlebt. Sie hätten ihn eines Besseren belehrt.

Réard meldete 1946 seinen Triangel-Bikini zum Patent an und lebte, trotz unzähliger Nachahmer, für den Rest seines Lebens gut von seiner Idee, beziehungsweise von seiner Wiederentdeckung für Sport und Freizeit. Die Geschichte belegt, dass er nicht der erste ist, der auf diese Idee kam.

Band der Phantasien

Attische Schalen von 440 vor Christi zeigen zwei Sportlerinnen mit Hanteln und Schild. Bekleidet sind sie mit Höschen, die unseren heutigen Slips ähneln. Als Oberteil dienen Brustbänder. Auch römische Wandmalereien 400 nach Christi dokumentieren den Zweiteiler als Sportbekleidung für Frauen. Starke Frauen mit üppiger Oberweite kommen mit einem Band oder Tuch kaum zurecht. Ob mit oder ohne Bügel: qualitativ hochwertige Oberteile in großen Größen entlasten den Rücken und beugen Haltungsschäden vor. Für Frauen ist solch ein Kauf eine Investition in ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Daher sollten sie es sich leisten, bei dieser Anschaffung wählerisch zu sein.

“Brave Mädchen tragen einen Badeanzug, freche Mädchen einen Bikini”, das war ein typischer Spruch aus den 1960er Jahren. Heute würde wohl jede emanzipierte Frau dem Sprecher einen Vogel zeigen. Doch was heute wie damals gilt: Einen Bikini in einem Geschäft anzuprobieren und dann aus der Kabine herauszutreten, um sich besser betrachten zu können, verursacht so manch einer Frau Unbehagen. Aber heute gibt es Online Shops.

Nicht nur deshalb empfiehlt sich der Kauf eines Plus Size Bikini im Outlet oder Online Shop. Ohnehin hört in vielen Geschäften ab Cup E die Auswahl auf.


Zalando Lounge ist der Online Shopping Club von Zalando mit einer Auswahl an Produkten aus den Bereichen Bekleidung, Accessoires und Home. Bombig sind im besten Sinn des Wortes zeitlich begrenzte Rabatte von bis zu 75 %*. Dort sind auch Plus Size Bikinis zu finden, die selbst bei aktiven Tagen am Meer dort sitzen, wo sie sein sollen.

Zalando Lounge entdecken

*ggü. der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers