Methodik

“Der Fashion Atlas” wurde von der ABCD Agency im Auftrag von Zalando Lounge im August 2021 erstellt. Um die Modehauptstädte Europas zu bestimmen, musste zunächst geklärt werden, was unter einer Modehauptstadt zu verstehen ist und wie man sie bestimmen kann. Das Rechercheteam entschied sich für die folgende Definition: 

Eine Modehauptstadt ist ein bedeutendes Modezentrum, in dem die Bürger ein hohes Interesse am Thema Mode haben.

Um herauszufinden, in welchen europäischen Städten das Interesse an Mode am größten ist, hat sich ABCD Agency mit dem Marktforschungsunternehmen Rascasse zusammengearbeitet. Es misst mit Hilfe künstlicher Intelligenz das online geäußerte Interesse der Verbraucher an mehr als 275.000 Themen. Rascasse analysiert dazu das Engagement der Verbraucher auf digitalen Plattformen wie Facebook, Instagram und Twitter. Es werden auch die Suchaktivitäten der Verbraucher auf Suchmaschinen wie Google und Bing sowie die Aktivitäten auf Streaming-Seiten wie YouTube und Spotify analysiert. 

Schritt 1: Wir haben ein Liste der 250 größten Städte Europas erstellt und deren Einwohnerzahl recherchiert.

Schritt 2: Die Modethemen definieren, an denen wir das Interesse messen wollten. Zalando Lounge wählte die 10 folgenden Themen aus und untersuchte 94 Suchbegriffe:

Alternative Style (Suchbegriffe: Alternative fashion, Chelsea Boot, Cosplay, Dr. Martens, Gothic Fashion, Lederjacke, Philipp Plein, Ripped Jeans, White Denim)

Boho Chic (Suchbegriffe: Bohemian Style, Boho-chic, Desigual, Espadrille, Blumenkind, Free People, Leine, Mango, Missoni, Sonnenbrille)

Business Fashion (Suchbegriffe: Blazer, Bluse, Business Casual, Cardigan, Formal Wear, Hugo Boss, Kuriertasche,, Bleistiftrock, Smart Casual, Tommy Hilfiger)

Conscious Fashion (Suchbegriffe: ethical trade, Levi Strauss & Co., Stella McCartney, nachhaltige Mode, Vintage Kleidung)

Eleganter Style (Suchbegriffe: Kaschmirwolle, clutch, Eleganz, Furla, hochhackige Schuhe, Max Mara, Michael Kors, Halskette, Krawatte, Ralph Lauren, Trenchcoat)

Loungewear (Suchbegriffe: Calvin Klein, Unterwäsche, Nachtwäsche, Pyjamas, Slipper, Tezenis, Triumph)

Outdoor Fashion (Suchbegriffe: Backpack, Cargo Pants, Gore-tex, Wanderschuhe, Outerwear, Patagonia, Poncho, Regenjacke, Salomon, The North Face, wasserfeste Materialien)

Sportswear (Suchbegriffe: Adidas, Sportbekleidung, Reebok, Laufschuhe, Sportschuhe, Under Armour)

Streetwear (Suchbegriffe: Baseball Cap, Beanie, Fila, Hoodie, Kappa, Nike, Sneakers, Streetwear, Tracksuit)

Trendsetter (Suchbegriffe: Balenciaga, Christian Dior, Fashion Blog, Fashion Show, Fashion Trends, Fashion Style, Gucci, Japanese Street Fashion, Outfit des Tages, Pull & Bear, Stradivarius)

Schritt 3: Rascasse analysierte, wie viel Prozent der Menschen in jeder Stadt an jedem Modethema interessiert sind. Das Hauptaugenmerk wurde auf den Prozentanteil der interessierten Bevölkerung statt auf das Gesamtinteresse gelegt, um die Intensität des Interesses an Mode hervorzuheben und den Schwerpunkt auf die Bevölkerungsgröße zu reduzieren. Die Bewertung der Kategorie entspricht dem Prozentsatz der an diesem Thema interessierten Personen. Zum Beispiel erreicht London einen Wert von 20,11 in der Kategorie "Alternative Fashion". Das bedeutet, dass 20,11 Prozent der Londoner an alternativer Mode interessiert sind.  

Schritt 4: Die Ergebnisse aller Kategorien wurden addiert, um eine Gesamtbewertung zu erhalten. Das Ergebnis ist eine Liste von 40 Städten.