Jeansgrößen messen? So geht’s richtig!

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Stoffhosen sind bei Jeansgrößen immer seltener die klassischen deutschen Größen von 34 bis 44 anzutreffen. Dies liegt daran, dass dies nach dem amerikanischen Vorbild immer häufiger in Inch erfolgt. Nach dieser Systematik bestehen sämtliche Größen jedoch aus zwei Zahlen - nämlich der Länge sowie der Weite. Doch keine Sorge: Hier erfährst du, wie du die Umrechnung ganz einfach vornimmst.

Jeansgrößen

US-Jeansgrößen bieten Vorteile

Obwohl die Angabe der Jeansgrößen anhand zweier Komponenten für unsere Breitengrade eher neu ist, geht diese mit Vorteilen einher. Aufgrund der Unterscheidung zwischen Beinlänge und Bundgröße gibt es mehr Varietät bei den Größen, weshalb sich die eigene Jeansgröße deutlich präziser ermitteln lässt. Pauschal kann festgehalten werden, dass amerikanische Jeansgrößen einer deutschen Größe abzüglich 10 entspricht. Allerdings ist dies nicht immer der Fall, zumal sich die Inch-Größen besser differenzieren lassen.

📌 Faustregel:

deutsche Konfektionsgröße - 10 = ~amerikanische Jeansgröße

So kann etwa eine deutsche Größe von 38, je nachdem wie sie ausfällt, einer Jeansweite von 27, 28 oder 29 Inch entsprechen. Zieh das Maßband jedenfalls nicht zu stramm, da deine Jeans andernfalls zu eng ausfallen könnte. Schummeln gilt also nicht. Neben den Inch-Größen sind auch die amerikanischen Größen von XS bis XXL immer mehr verbreitet. Entsprechenden Tabellen lässt sich entnehmen, wie diese Größen zusammenhängen.

Was es bei der Umrechnung zu beachten gibt

1 Inch entspricht 2,54 cm. Möchtest du demzufolge die Größe deiner Jeans in Erfahrung bringen, kannst du deine Bundweite ausmessen und den ermittelten Wert durch 2,54 teilen.

📌 Bundweite in cm : 2,54 = Jeansgröße (in Inch)

Jeansgrößen

Wichtig dabei ist, dass du die Messung der Jeansgröße nicht am eigenen Körper vornimmst, sondern dich an die Länge und Weite einer gut sitzenden Jeans orientierst. Weil nämlich die Hose zumeist einen gewissen Stretchanteil besitzt, wirst du auf diese Weise genauere Angaben erhalten. Demselben Prinzip folgen auch die Beinlängen: Erhältlich sind hier die Größen 30, 32, 34 sowie 36.

Größentabelle für Jeans, Hosen und Röcke

Vermiss für die Ermittlung deiner Kleidergröße für Jeans, Hosen und Röcke deinen Taillen- und Hüftumfang. Nimm dafür an der schmalsten Stelle deines Rumpfes und an der stärksten Stelle deines Gesäßes Maß.

Zu vermessen: Taille, Hüfte

Größentabelle-Jeansgrößen2

Ausgehend von der deutschen Normalgröße, ist das amerikanische Pendant im Falle einer Männer-Jeans 34, bei Damen hingegen 32. Damen mit kurzen Beinen tragen einer Faustformel zufolge 28 oder 30, Frauen mit langen Beinen hingegen 34 bis 36.

So erfolgt die Umrechnung der Jeansgrößen in Inch

Geh bei der Ermittlung der Jeansgröße wie folgt vor:

1. Bundumfang (W = Weite): ist waagerecht in der Taille an der schmalsten Stelle zu messen. Damit ist nicht der Hüftumfang gemeint, der sich weiter unten befindet. Steh am besten entspannt und locker da und nimm die Messung direkt auf deiner Haut vor.

2. Schrittlänge (L = Länge): Um diese zu ermitteln, solltest du dich barfuß sowie entspannt und gerade auf den Boden stellen. Spreiz die Füße etwas auseinander, sodass im Idealfall ein Abstand von ungefähr 10 cm zwischen den Fußknöcheln liegt. Um ein möglichst genaues Messergebnis zu erhalten, sollte das Messen von einer anderen Person übernommen werden. Wichtig: Gemessen wird vom Beinansatz innen bis zum Fußende.

Denk daran, die ermittelten Werte nun durch 2,54 zu teilen.

Jeansgrößen

Beispiel: Eine Bundweite von 73 entspricht aufgerundet 29 Inch, während eine Beinlänge von 82 cm gerundet für 32 Inch stehen. Deine ideale Jeansgröße lautet demzufolge W29/L32.

Die richtige Hosengröße: Am besten probierst du es selbst

Beim Hosenkauf solltest du bedenken, dass die Jeans unterschiedlicher Marken oftmals sehr verschieden ausfallen. Etwaige Tabellen, die dir als Orientierung für eine Umrechnung dienen, solltest du daher lediglich als Anhaltspunkt verstehen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich grundsätzlich, die korrekte Jeansgröße vor Ort durch Anprobieren zu ermitteln. Nach wie vor ist die Anprobe das beste Mittel, um sich der richtigen Passform sicher zu sein. Im Falle einer Online-Bestellung ist dies selbstverständlich nicht möglich, weshalb sich die Umrechnungsformel hierbei als sehr nützlich erweist.

Hosenschnitt ist ebenfalls zu beachten

Bei der Suche nach der perfekt sitzenden Jeans ist auch der Hosenschnitt zu beachten, denn nur dann sitzt deine enge Jeans wie angegossen. Hierdurch wird gewährleistet, dass dein spezifischer Körperbau ausreichend berücksichtigt wird. Im Trend liegen derzeit Schnitte wie Boyfriend, Skinny und Bootcut. Boyfriend sind Damenhosen, die wie Herrenjeans geschnitten sind, locker fallen und für einen bequemen Hüftsitz sorgen.

Skinny Jeans sind hingegen äußerst körperbetont geschnitten und liegen am Bein eng an. Ähnlich verhält es sich mit Slim Fit Jeans. Bootcuts wissen hingegen angesichts ihres ausgestellten Beins besonders zu schmeicheln. Die Blue Jeans gilt weiterhin als Favourite in der Farbwahl dieses Kleidungsstücks.

Erhalte Jeanshosen aller Größen zu stark reduzierten Preisen im Jeans Outlet der Zalando Lounge und sichere dir Rabatte bis zu 75 %*!

Unsere Top Premium Marken im Jeans Outlet

Noch mehr Jeans im Outlet entdecken

Beliebte Kategorien